FDP-Verbandsgemeindeverband

Grünstadt-Leiningerland

Rheinpfalz vom 17.03.2009

Rheinpfalz vom 17.03.2009

Mit Bernhard Ellbrück und Dieter Hille ist die FDP im Stadtrat derzeit mit zwei Mandaten vertreten. Ellbrück, seit fünf Jahren Stadtratsmitglied und seit zwei Jahren Fraktionsvorsitzender, ging kurz auf das Wahlprogramm der FDP ein. So sollte sich die Verwaltung auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Dienstleistungen und Aufgaben, die mit der eigentlichen Verwaltungstätigkeit nichts zu tun haben, könnten in die Privatwirtschaft ausgelagert und dabei günstiger und besser ausgeführt werden.

Befürwortet werde die aktuelle Diskussion, dass die Verwaltungen der VG Grünstadt-Land und der Stadt zusammengeführt werden. Die Verschuldung der Stadt, die Ende des Jahres 20 Millionen Euro übersteigen werde, müsse unbedingt gebremst werden. Alleine in diesem Jahr müssten dafür 850.000 Euro an Zinsen bezahlt werden. In diesem Zusammenhang forderte Ellbrück, erneut in die Diskussion über den Verkauf stadteigener Immobilien einzusteigen. „Wir fordern die Einführung eines Kommunal-Controlling um zukünftig die Kosten zu reduzieren", sagte er.

Zum Thema Verkehrsentlastung führte Ellbrück aus, dass nur die Nord- und Südumgehungen für Grünstadt zu einer merklichen Entlastung der „chaotischen Zustände" im Durchgangsverkehr führen würden. Außerdem müsse für den Leininger Unterhof ein Sanierungs-, Nutzungs- und Finanzierungskonzept aufgestellt und das oft als „Filetstück Grünstadt" bezeichneten Jean-Mann-Gelände aufgewertet werden. Ellbrück erinnerte daran, dass mittelfristig der Mietvertrag der Stadt für das Weinstraßencenter auslaufe, für den jährlich 220.000 Euro zu bezahlen seien.

Ellbrücks Fazit: Vieles gehöre „auf den Prüfstand". Es sollte überlegt werden, ob „alte Einstellungen" noch sinnvoll seien. Sein Wunsch: In der kommenden Legislaturperiode mit drei Mandaten im Stadtrat vertreten zu sein.

FDP-Kreisvorsitzende Heidi Langensiepen hatte die Sitzung geleitet. Nach der Aufstellung der Listen stellten sich der Kandidat für das Europäische Parlament, Michael Weis, und der Bundestagskandidat Hartmut Lardon vor. (gsp)

FDP-Stadtratsliste

1-3 Bernhard Ellbrück, 4-6 Dieter Hille, 7-9 Christel Bordt, 10/11 Anna Breuer, 12/13 Rolf Ritter, 14/15 Werner Ostertag,16/17 Peter Lücker, 18/19 Paula Stark, 20/21 Erich Sichart von Sichartshofen, 22/23 Sigrid Enkler-Post, 24 Karl Bäder, 25 Karl Böhm, 26 Simone Lismann, 27 Eugen Gorgas, 28 Rolf Bogen, Ersatzkandidat Christoph Zaremba.

FDP-VG-Ratsliste

1-3 Henner Kunz (Kirchheim), 4-6 Heinz Pfeiffer (Kirchheim), 7-9 Sylvia Benzinger (Kirchheim), 10-12 Thilo Holstein (Kindenheim), 13/14 Inge Benzinger (Kirchheim), 15/16 Ruthild Kohn (Kirchheim), 17/18 Bernd Keiser (Dirmstein), 19/20 Volker Benzinger (Kirchheim), 21/22 Klaus Bornewasser (Kirchheim), 23/24 Ulrich Schrage (Battenberg), 25/26 Christoph Hammel (Kichheim), 27/28 Thomas Lieser (Bockenheim), 29/30 Thorsten Wolf (Laumersheim), 31/32 Robert Arp (Obersülzen), 33/34 Klaus Deichner (Battenberg), 35/36 Baldur Holstein (Kindenheim), Ersatzkandidat Gunter Kolb (Kirchheim).

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Unterhaardter Rundschau
Ausgabe: Nr.64
Datum: Dienstag, den 17. März 2009


Druckversion Druckversion 
Suche

Facebook

ARGUMENTE

Argumentation

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

meine freiheit


Positionen


Wir freuen uns über Ihre Spende !

Konto: 476267
Spk. Rhein-Haardt
BLZ: 546 512 40